Institut für Metallurgie > Metallurgie Kolloquium 2016

Herzlich Willkommen zum Metallurgie-Kolloquium 2016 

 

Die Professoren der Clausthaler Metallurgie laden am 03. und 04. November diesen Jahres zum Clausthaler Metallurgie-Kolloquium ein.

Das Kolloquium findet alle drei Jahre statt und bietet Vertretern aus Forschung und Industrie die Möglichkeit, sich über aktuelle Entwicklungen in den Branchen der metallverarbeitenden Industrie auszutauschen. Auf der Plenarveranstaltung am 03. November, die traditionell vom Präsidenten der TU Clausthal eröffnet wird, werden aktuelle Herausforderungen der Branche diskutiert und neue Denkanstöße zu zukünftigen Entwicklungsrichtungen gegeben. Dazu laden wir wichtige Akteure aus Politik, Wirtschaft und Hochschule ein. Bei den vergangenen Clausthaler Metallurgie-Kolloquien 2010 und 2013 zählten Größen, wie der Alleingesellschafter der Georgsmarienhütte Holding und ehemalige  Vorstandsvorsitzende der RWE Dr. Jürgen Großmann, die ehemalige niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur Frau Professor Johanna Wanka und der ehemalige Vorstandsvorsitzende der ThyssenKrupp AG Prof. Dr.-Ing. Ekkehard Schulz zu den hochkarätigen Gastrednern der Veranstaltung. Am 4. November werden im Rahmen von Fachvorträgen Ergebnisse aus Forschungs- und Entwicklungsarbeiten vorgestellt, die einen Austausch und Wissenstransfer zwischen Hochschule und Industrie fördern und der Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Branche dienen.

Das Metallurgie-Kolloquium bietet eine Plattform für den Informations- und Erfahrungsaustausch über technische und globale Entwicklungen und deren Auswirkungen auf den Industriestandort Deutschland. Es werden Branchentrends thematisiert und neue Wege zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit sowohl des Mittelstands als auch der Großunternehmen diskutiert.

Für die TU Clausthal hat das Metallurgie-Kolloquium einen wichtigen Stellenwert. Durch die Präsenz der Branchenvertreter aus Industrie und Hochschule wird die Bedeutung und Attraktivität eines Studiums der metallurgischen, werkstofftechnischen und maschinenbaulichen Fachrichtungen an der TU Clausthal hervorgehoben.

Zum Metallurgie-Kolloquium werden über 200 Teilnehmer aus klein- und mittelständischen Unternehmen sowie aus Großunternehmen der metallverarbeitenden Branche aus ganz Deutschland erwartet. Dazu zählen natürlich auch die wirtschaftsstarken Unternehmen Niedersachsens, wie Volkswagen AG, Salzgitter AG und Georgsmarienhütte Holding.

Im Rahmen der Veranstaltung werden wir außerdem die herausragenden wissenschaftlichen Leistungen unseres in den Ruhestand getretenen, werten Kollegen Herrn Professor Rainer Schmid-Fetzer ehren sowie die 80. Geburtstage einiger Professoren feierlich begangen.

 

Veranstalter:

Institut für Metallurgie der Technischen Universität Clausthal

Prof. Dr.-Ing. Karl-Heinz Spitzer, Professor für Prozessmetallurgie

Prof. Dr.-Ing. Heinz Palkowski, Professor für Umformtechnik

Prof. Dr. rer. nat. Harald Schmidt, Professor für Mikrokinetik

Prof. Dr.-Ing. Babette Tonn, Professorin für Gießereitechnik

 

Veranstaltungsort:

Aula Academica der TU Clausthal (Aulastraße 8, 38678 Clausthal-Zellerfeld)

Institut für Metallurgie der TU Clausthal (Robert-Koch-Straße 42, 38678 Clausthal-Zellerfeld)

 

Zeitraum:

Das Metallurgie-Kolloquium findet vom 03. bis 04. November 2016 statt. Das Plenarprogramm wird am 03. November geboten und am 04. November werden Fachvorträge aus Wissenschaft und Industrie gehalten.

 

Kontakt  Suche  Sitemap  Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2017