Prof. Dr. -Ing. H. Palkowski

Das Institut für Metallurgie wurde im Jahr 1999 aus den ehemals selbstständigen Instituten für Theoretische Hüttenkunde, Eisenhüttenwesen und Gießereitechnik, Metallhüttenkunde und dem Institut für Werkstoffumformung neu gegründet und bearbeitet seitdem mit ca. 55 Mitarbeitern Fragestellungen aus dem Bereich des Hüttenwesens, beginnend vom Erzaufschluss bis hin zur Oberflächenbearbeitung. Die Werkstoffumformung wurde nach längerer Vakanz im Jahr 2000 durch den derzeitigen Leiter, Prof. Dr.-Ing. Heinz Palkowski, wieder besetzt.

Die Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls für Werkstoffumformung liegen im Bereich der Herstellung metallischer Halbzeuge, deren Weiterverarbeitung und werkstoffkundliche und prozesstechnische Grundlagenuntersuchungen wie der Modellierung und Simulation umformtechnischer Prozesse. Es werden die Verfahren des Walzens, Ziehens, Tiefziehens ebenso wie Biegeverfahren und Strangpressverfahren betrachtet.

Die aktuellen Forschungsschwerpunkte liegen auf dem Gebiet der Werkstoffentwicklung von Stahlwerkstoffen und hybriden Materialien, hier insbesondere: Untersuchungen zum Bake Hardening Verhalten warmgewalzter Mehrphasenstähle, der Erzeugung von MMC-verstärkten Magnesiumbändern mit Hilfe des Bandgießverfahrens sowie der Herstellung und Verarbeitung von Sandwichwerkstoffen. Im fertigungstechnischen Bereich werden Untersuchungen zur Einengung der geometrischen Toleranzen beim Rohrzug durchgeführt, des Weiteren Untersuchungen zum Warm- und Kaltwalzplattieren.

Das Lehrangebot ist breit gefächert und richtet sich an die Studierenden der Metallurgie, der Umformtechnik, des Maschinenbaus, der Werkstoffkunde und des Wirtschaftsingenieurwesens. Alle Aktivitäten sind geprägt durch einen engen Kontakt mit der Industrie. Weiterbildungsmaßnahmen und Dienstleistungen im Bereich Forschung und Entwicklung ergänzen das Angebot des Lehrstuhls.

Mai, 2014

 

Anfahrt  Kontakt  Suche  Sitemap  Datenschutz  Impressum  Verantwortlich: Alexander Bomm
© TU Clausthal 2018