Die Ausbildung von Gefügen und Phasen sowie die Verteilung von Legierungs- und Begleitelementen bestimmen die Qualität von Gussprodukten. Deren kontrollierte Steuerung ist von grundlegender Bedeutung. Heute stehen die Modellierung und Simulation metallurgischer Prozesse, die Verfahren des Recyclings von Metallen und Legierungen sowie die Entwicklung von Funktionswerkstoffen für höchste Beanspruchungen im Mittelpunkt der Forschung auf dem Gebiet der Metallurgie.
Obwohl das Gießen auf eine mehrtausendjährige Geschichte zurückblicken kann und damit zu den ältesten Fertigungstechnologien zählt, gehören die heutigen gießereitechnischen Prozesse zu den modernsten Formgebungsverfahren überhaupt. Die Gießereitechnik erlaubt ein sehr weites Spektrum wirtschaftlicher Fertigungsmöglichkeiten von der Formgebung einfacher Halbzeuge bis hin zur endabmessungsnahen Produktion geometrisch kompliziertester Bauteile mit gezielt eingestellten Eigenschaften.
Zu den beruflichen Aufgaben der Gießereitechniker zählen die Leitung metallurgischer Betriebe, die Planung und Optimierung von Produktionsprozessen sowie die Qualitätsüberwachung und -sicherung. Eine beträchtliche Anzahl von Ingenieuren ist in der Forschung und Entwicklung tätig. Umweltschutzmaßnahmen jeglicher Art, Recycling von Schrott und Reststoffen sowie der verantwortungsbewusste Umgang mit den Ressourcen Energie, Einsatzstoffe und Produktionsmittel haben einen hohen Stellenwert.
Insgesamt finden die Absolventen des Studiums der Gießereitechnik ein vielfältiges Spektrum an Betätigungsmöglichkeiten in der Geschäftsleitung, im Vertrieb und in Forschungs- und Entwicklungsabteilungen von Gießereien, Halbzeugwerken, der Zulieferindustrie sowie in Bereichen, die mit der Gießereitechnik Berührungspunkte aufweisen.

 

Kontakt  Suche  Sitemap  Datenschutz  Impressum  Verantwortlich: Alexander Bomm
© TU Clausthal 2018