07.09.2017

Anschaffung einer Resonanzprüfmaschine für die Gießereitechnik

Zur Entwicklung einer optimalen, belastungsorientierten Bauteilgeometrie müssen Design, Werkstoff und Fertigungsprozess bereits in einem frühen Entwicklungsstadium aufeinander abgestimmt werden. Sowohl der Werkstoff als auch fertigungsbedingte Gefügedefekte, wie Seigerungen, Entartungen von Ausscheidungen oder Porosität, beeinflussen die Belastbarkeit der Bauteile entscheidend. Jedoch reicht für eine realitätsnahe Prüfung ein einfacher Zugversuch nicht mehr aus. Insbesondere dann, wenn Komponenten im späteren Betrieb hohen dynamischen Belastungen ausgesetzt sind und der mögliche Ausfall überproportional hohe Kosten mit sich bringt, sind Schwingfestigkeitsuntersuchungen im Dauer- und Zeitfestigkeitsgebiet sowie Lebensdauerabschätzungen unabdingbar geworden.

Die Integration einer belastungsorientierten Werkstoffprüfung in die Legierungsentwicklung ist Teil des Konzeptes zur Entwicklung neuartiger Materialien und Prozesse für wettbewerbsfähige Produkte. Die eigens dafür angeschaffte Magnetresonanzprüfmaschine POWER SWING 100 kN MAG Professional der Firma SincoTec erweitert die Möglichkeiten der Abteilung für Gießereitechnik an der TU Clausthal in diesem Themenfeld und ermöglicht die Prüfung von Werkstoffen sowohl im Bereich der Dauer-, als auch Zeitfestigkeit. Aktuell wird die Anlage zur Weiterentwicklung verschiedener Sphärogusslegierungen verwendet, wobei ein stärkerer Einsatz auch für Aluminium- und Stahlgusslegierungen fokussiert wird.

Die Anschaffung der Resonanzprüfmaschine wurde sowohl durch eine Gießerei als auch durch Mittel des Vereins der Freunde und Förderer der Gießereitechnik e.V. großzügig unterstützt. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich.

12.08.2017

Große gießereitechnische Exkursion nach Slowenien vom 7. bis 11. August 2017

In diesem Jahr führte die große gießereitechnische Exkursion zu interessanten Gießereien und Instituten über Österreich nach Slowenien. Folgende Firmen und Institute wurden besichtigt:

  •     voestalpine AG in Linz
  •     Universität Ljubljana, Department of Materials and Metallurgy
  •     Magneti Ljubljana d.d.
  •     Walzengießerei Valji d.o.o. in Štore
  •     Stranggießerei Steel d.o.o. in Štore
  •     sowie eine sehr kleine Kunstgießerei.


Hier bedanken wir uns sehr herzlich für die tolle Unterstützung bei der Organisation bei unserem ehemaligen Austauschstudenten Gal Dolinar und bei Professor Primoz Mrvar sowie bei allen Fachleuten für die interessanten Führungen durch die Unternehmen. Allen Teilnehmern bleibt die gelungene Exkursion in bester Erinnerung

18.06.2017

Get-In-Form Stand auf der IdeenExpo vom 10. bis 18. Juni 2017 in Hannover

Auf dem diesjährigen Get-In-Form Stand auf der IdeenExpo in Hannover wurde Schulklassen und Interessierten die Herstellung von Aluminiumgussstücken in zuvor eigenständig geformten Kästen nähergebracht. Schulklassen konnten in gemeinsamer Arbeit ein Elektro-Auto gießen, für welches jeweils ein Ober- und Unterkasten in Sand abgeformt werden musste. Nach Abguss der Form und anschließender Nachbearbeitung wurde das Auto schließlich mit einem elektrischen Antrieb versehen. Ein Highlight für die jungen Besucher war vor allem die Fertigung von Fidget-Spinnern, denn das entgratete Gussstück, versehen mit einem Lager, durfte als Andenken mitgenommen werden.
Von der TU Clausthal haben sechs Studierende der Gießereitechnik den Get-In-Form-Stand betreut, um den Besuchern der IdeenExpo einen Einblick in die Gießereitechnik zu ermöglichen.

18.05.2017

Besuch des Deutschen Gießereitages vom 17. bis 18. Mai 2017 in Düsseldorf

Sieben Studierende der Gießereitechnik der TU Clausthal nahmen in diesem Jahr am Deutschen Gießereitag teil, der unter dem Motto „Digitale und Virtuelle Welt – Herausforderung und Chance für die Gießerei-Industrie“ stattfand. Die verschiedenen Vortragsreihen und Plenarveranstaltung boten den Studierenden die Möglichkeit, sich über aktuelle Themen und Zukunftsperspektiven der deutschen Gießereiindustrie zu informieren. Gleichzeitig konnten neue Kontakte zu Studierenden aus anderen Universitäten geknüpft oder ein passendes Unternehmen für die anstehende Abschlussarbeit gesucht werden.

14.02.2017

Tag der offenen Tür am 14. Februar 2017 im Institut für Metallurgie der TU Clausthal

Welche Metalle gibt es, wie unterscheiden sie sich voneinander, kann man Metalle untereinander mischen? Diese und viele weitere Fragen wurden am 14. Februar 2017 zwanzig Kindern aus der Clausthaler Grundschule an der Technischen Universität Clausthal im Institut für Metallurgie beantwortet. Hier konnten die Kinder Sandformen selbst herstellen und erleben, wie Aluminiumschmelze den Formhohlraum ausfüllt und so Gussteile geschaffen werden. Als alle Hände wieder sauber waren, ging es an die Mikroskope. Was zunächst nur eine spiegelglatte Oberfläche des Metalls war, entpuppte sich unter 200facher Vergrößerung als eine bunte Welt, in der metallische Phasen mit unterschiedlichen Strukturen sichtbar gemacht werden können. Am Gefüge einer Metalllegierung kann man gut erkennen wie sie verarbeitet wurde. Das ist ein wichtiger Bestandteil unserer Forschung, in der es darum geht, Bauteile noch besser zu machen, damit Autos, Flugzeuge und Kraftwerke effizienter und sicherer werden, erklärte ein Student den Kindern. Zum Schluss wurde noch gezeigt, wie Prozesse und Materialien am Computer simuliert werden. Damit haben die Kinder das Gießen und Erstarren der Bauteile besser verstehen können. Es war ein spannender Tag, darin waren sich Kinder und Forscher alle einig.

01.03.2017

Erweiterung des Anlagenparks und Renovierung der Gießhalle des Institutes für Metallurgie

Seit Beginn 2017 verfügt die Gießereitechnik über einen modernen Dreiwellen-Durchlaufmischer der Firma GAt Gießerei- und Anlagentechnik GmbH. Der Durchlaufmischer hat eine Förderungskapazität von bis zu 6 t pro Stunde. Es können bis zu neun vorprogrammierte Harz-Härter-Mischungsverhältnisse angewählt werden, wodurch flexibel auf unterschiedliche Anforderungen und äußere Umweltfaktoren reagiert werden kann. Eine Rollbahn mit integriertem Vibrationstisch sorgt für eine gleichmäßige Verdichtung und leichtere Handhabung der Sandformen. Während der Produktion sorgt eine moderne Entstaubungsanlage für eine Reduktion von Emissionen von Stäuben und Gasen in die Umgebungsluft. Mit Hilfe dieses Mischers wurde die Produktionszeit von Formen um ein Vielfaches reduziert, die Qualität der Formen deutlich verbessert sowie der Verbrauch von Harz und Härter gesenkt. Der Mischer wurde der Abteilung von einer Gießerei zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns sehr herzlich für diese großzügige Unterstützung.

Nahezu zeitgleich mit dem Mischeraufbau wurde die Gießhalle aus Finanzmitteln der Abteilung Gießereitechnik renoviert. Das neue Farbkonzept in der Halle sorgt nun für eine frische und freundliche Atmosphäre.

04.05.2016

Deutscher Gießereitag 2016 in Magdeburg

Dieses Jahr führte der Weg zum Deutschen Gießereitag 2016 nach Magdeburg.

An der Veranstaltung nahmen zehn Studierende und eine wissenschaftliche Mitarbeiterin teil.

Die zweitägige Veranstaltung begann am Donnerstag mit einem Empfang für alle Studierenden, gefolgt von der Plenarveranstaltung. Hier waren die Digitalisierung und die Trendes und Herausforderungen der akademischen Forschung Schwerpunkt. Dieser Tag wurde abends mit dem Gießertreffen stilvoll beendet.

Am Freitag stand das Fachprogramm auf dem Plan. Gegliedert in zwei Bereiche, Technik und Wirtschaft, hörten die Studierenden viele informative Vorträge.

 Der Deutsche Gießereitag bot den Studierenden die Möglichkeit, Kontakte zur Industrie zu knüpfen und neues Wissen aus den Vorträgen mitzunehmen und sicherlich sind auch nächstes Jahr in Düsseldorf wieder viele von ihnen mit dabei.

09.05.2016

Große gießereitechnische Exkursion 2016 nach Süddeutschland

Auch dieses Jahr stand wieder eine die große gießereitechnische Exkursion an. Es gin in den schönen Süden Deutschlands. Folgende Firmen wurden besichtigt:

  • Daimler AG, Mannheim
  • Stahlwerke Bous, Bous
  • Eisengiesserei Hans Dhonau, Triberg (Schwarzwald)
  • Georg Fischer Automobilguss, Singen (Hohentwiel)
  • Aleris Rolled Products, Koblenz

Ausführliche Berichte zu den Exkursionen sind hier zu finden.

Wir bedanken uns auch auf diesem Wege bei allen Unternehmen, die wir besucht haben, für die tollen Führungen, die neuen Erfahrungen und das fleißige beantworten unserer Fragen.

27.03.2015

Große gießereitechnische Exkursion 2015 in den Norden Europas

Dieses Jahr machten wir uns für unsere große Giessereitechnische Exkursion auf den Weg in den Norden Europas, nach Dänemark und und Norwegen. Dort besichtigten wir folgende Geisserein:

  • Alcoa Lista, Farsund

  • Elkem Silicon Materials, Kristiansand

  • Farsund Aluminium Castings AS (Benteler Group), Farsund

  • Mandal Castings AS, Mandal

Einen ausführlicheren Artikel finden Sie hier.

Wir möchten uns bei allen Unternehmen für die Gastfreundlichkeit, die Zeit und die Erfahrungen, die wir gemacht haben, bedanken.

22.11.2014

Exkursion zur STAHL 2014

Dieses Jahr unternahmen wir eine Exkursion zur STAHL 2014.

Auf dem Weg dorthin hatten wir die Möglichkeit die Stahlproduktion bei Thyssen Krupp Steel Europe in Duisburg hautnah mitzuerleben.

Am folgenden Tag fand die STAHL 2014 im Congress Center Düsseldorf mit spannenden Vorträgen und einem tollen Abendprogramm statt.

Etwas erschöpft, aber voller Erwartungen fuhren wir am Rückreisetag zu Siempelkamp nach Krefeld. Die größe der Bauteile und das Know-How verblüfft alle.

Auf diesem Wege vielen Dank an Thyssen Krupp und Siempelkamp für die aufregenden Führungen.

Ein ausführlicherer Bericht ist hier zu finden.

 

Kontakt  Suche  Sitemap  Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2018